© 2019 Grundstücksgesellschaft Kettwig.  Impressum.

Please reload

Aktuelle Einträge

Mittagsläuten im Kaiserhof

September 5, 2018

1/3
Please reload

Empfohlene Einträge

dm eröffnet E-Ladesäule in Kettwig

03.05.2018

 

Die Grundstücksgesellschaft Kettwig hat gemeinsam mit dm einen öffentlichen Platz für eine Ladesäule für Elektroautos geschaffen. Die Säule vor dem dm-Markt im Nahversorgungszentrum Güterstraße wird nun offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Die Autos können so während des Einkaufs aufgeladen werden – und das in der Anfangsphase sogar kostenlos.

 

„Ohne Frage ist die E-Mobilität von großer Bedeutung für die Zukunft des Autos. Doch zu den „Bremsfaktoren“ gehört die viel zu geringe Anzahl an Ladesäulen. Daher haben wir die Initiative von dm sofort unterstützt und unser Grundstück kostenfrei zur Verfügung gestellt“, sagt Heinz Schnetger, Geschäftsführer der Grundstücksgesellschaft. „Unseres Wissens ist das eine der ersten öffentlichen Ladesäulen im Bezirk IX. Die Bezirks­vertretung hatte dieses Defizit ja unlängst beklagt – deswegen freuen wir uns besonders, hier einen Stein ins Wasser werfen zu können. Zugleich stärken wir so die Attraktivität des Nahversorgungszentrums zwischen Güter- und Ringstraße, das ja mit dem EDEKA-Markt, dm, dem Gesundheitshaus und der Tuchmacher-Apotheke von der Kettwiger Bevölkerung sehr gut angenommen wird“.

 

Das Tanken selbst funktioniert ganz unkompliziert und ohne Anmeldung oder Freigabeprozeduren. „In der Anfangsphase ist das Aufladen bis zu zwei Stunden sogar kostenlos“, erläutert Marco Schönaich, Projektleiter Bau bei dm. „dm ist das Thema Nachhaltigkeit sehr wichtig. Wir möchten Zukunftstechnologien fördern und unseren Kunden frühzeitig zur Verfügung stellen.“ Zum Einsatz kommt dabei, wie auch für die Filiale, grüner Strom. Kettwig ist der zweite dm-Standort mit einer solchen E-Ladesäule. In Bochum und in Baden-Württemberg sind weitere Säulen in Planung.

 

Initialzündung für E-Sharing bei Kneifel in Kettwig

 

Bei der Eröffnung begrüßten Heinz Schnetger und die dm-Filialleiterin Frau Herbst außerdem den Bezirksbürgermeister Dr. Bonmann und den SPD-Fraktionsvorsitzenden Daniel Behmenburg. Beide zeigten sich erfreut über diese private Initiative, zumal der Antrag der BV IX an die Stadt, eine Reihe von Standorten für E-Ladesäulen im Bezirk IX vorzuhalten, bisher noch keine greifbaren Ergebnisse brachte. „Von dem Kettwiger Beispiel erhoffen wir uns eine Initialzündung für weitere Standorte“, zeigten sich Bonmann und Behmenburg optimistisch.

 

Den Effekt einer Initialzündung kann die Initiative auf jeden Fall für sich verbuchen, denn der Kettwiger Autohändler Michael Kneifel teilte vor Ort mit, dass er sein Carsharing-Angebot ab sofort um einen Elektro-smart ergänzt – angeregt durch die Aktion von dm und GGK. Partner dafür ist das Dortmunder Unternehmen eShare.one (RUHRAUTOe), dessen Geschäftsführer Andreas Allebrod gleich mit zwei Elektroautos zum Termin erschien. „Einkaufen und währenddessen Tanken, das ist ein toller Service für E-Autofahrer. Es ist wirklich erfreulich, dass das Netz öffentlicher Säulen dichter wird; ein solches Angebot ist für E-autofahrer mit Sicherheit ein Grund, gezielt dieses Nahversorgungszentrum anzufahren.“

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square